DE-ÖKO-037
[Keine Beschreibung eingegeben]

Es ist das Osterfest alljährlich... 

... für den Hasen recht beschwerlich! 
(Wilhelm Busch)

Deshalb möchten wir den Hasen bei der Auslieferung unterstützen und bieten Ihnen viele österliche Artikel in unserem Shop an! Ob Sie Ihr Osternestchen selbst keimen möchten oder nur die Füllung benötigen, bei uns finden Sie ein breites Angebot zum Thema Ostern! 
Klicken Sie dazu auf das Banner um die Angebotsliste und feine Rezepte fürs Osterfest anzusehen, oder klicken Sie in unserem Shop einfach auf den Menüpunkt in der linken Spalte. 

 Viel Spaß beim Bestellen wünscht Ihnen Ihre 
Martina Kögl und das gesamte Team der Ökokiste Kößnach.  



Grün und Gesund!

 Normalerweise erhalten Sie von uns Ihre Ware je nach Saison mit „Grünzeug“ – aber in den nächsten Wochen ausnahmsweise nicht…
Wir bitten um Ihr Verständnis! 

Bundmöhren, Kohlrabi, Radieschen, Sellerie halten bekanntlich länger, wenn man das Grünzeug vor dem Einräumen entfernt. Ein Pluspunkt, den das Grün mitbringt ist, dass es hervorragend eingefroren und als Würzmittel verwendet werden kann. 

Für das Theaterstück „Tiere essen“ benötigt Herr Dobriban alles an „Grünzeug“ was er bekommen kann und wir sind einer seiner Lieferanten. 

TIERE ESSEN - ein Theaterstück mit kulinarischen Kostproben. Basierend auf dem 2009 erschienenen Bestseller-Buch „Tiere essen“ von Jonathan Safran Foer, in dem sich der Autor mit der Massentierhaltung und der Frage beschäftigte, welche Geschichten vom Essen erzählt werden und wie mit Essen umgegangen wird, entstand das Theater-Stück: „Tiere essen“. Die Regisseurin Sahar Amini und Arpad Dobriban, Künstler und Koch, entführen in eine Tischgesellschaft mit 4 Personen. Diese diskutieren, wie und was wir essen und nehmen dabei auch engen Bezug auf die Situation in und um Regensburg. Im Anschluss werden im Foyer kulinarische Kostproben von Herrn Dobriban angeboten und so eine Plattform für Diskussionen geschaffen.

Ihre Martina Kögl und das Team der Ökokiste Kößnach!

[Keine Beschreibung eingegeben]

Pak Choi

vom Biohof Achleitner, regional aus Österreich

Pak Choi kommt ursprünglich aus Südostasien und besitzt Ähnlichkeit mit Chinakohl oder Mangold. Der Geschmack ist vergleichbar mit Chinakohl, aber milder. Der wertvollste Teil der Pflanze sind die kräftigen Blattrippen, die meist mit Blatt geerntet werden. Man schneidet das obere Kohlende ab, um die einzelnen Blätter voneinander lösen zu können und wäscht sie gründlich in kaltem Wasser. Eine der Verwendungsmöglichkeiten ist feingeschnitten wie Chinakohl, als Salat mit einer pikanten Soße. Üblicher ist der Verzehr als rasch garendes Gemüse wie Mangold oder Spinat. Dabei bitte die Rippen 5 Minuten vor den Blättern kochen, damit beide gleichzeitig gar werden.


Das aktuelle Osterangebot können Sie hier ansehen!
Unseren aktuellen Kundenbrief für die KW 13 können Sie hier abrufen!

[Keine Beschreibung eingegeben]Bei Fragen zu Allergenen können Sie gerne bei uns anrufen (09428/949533).
Unser Verkaufspersonal gibt Ihnen gerne Auskunft.


Unsere aktuelle Kistenzusammenstellung finden Sie hier »