Frischer Knoblauch aus der Region

Seit kurzem können wir wieder Oberpfälzer Knoblauch anbieten. Wir erhalten ihn vom Hof von Elmar Alt als Barbing (Nähe Regensburg), der seinen Betrieb aktuell auf Bio-Anbau umstellt.

Frischer Knoblauch wird ähnlich wie eine Zwiebel verarbeitet. Die Außenhaut wird geschält und das Innere komplett verarbeitet. Klein gehackt wird das Aroma noch intensiver.

Knoblauch wirkt blutverdünnend und pflegt damit Herz und Gefäße. Zusätzlich hemmt er auch das Bakterienwachstum. Im Knoblauch stecken Saponine, sekundäre Pflanzenstoffe mit positiven Einflüssen auf die Regulierung der Blutfette (Cholesterin).

Frischer Knoblauch ist zwar kürzer haltbar als der getrocknete und soll daher im Kühlschrank aufbewahrt werden. Er ist aber auch feiner und milder im Geschmack als die intensivere getrocknete Variante. Gut zu wissen: auch der Stiel (die Triebe des Knoblauchs) können mitgegessen werden!

Jetzt bestellen

Regionaler Knoblauch auf Vorrat

Wie schön ist es, wenn man sich auch außerhalb der Saison von regionalen Produkten ernähren kann? Das geht problemlos, wenn man während der Saison einweckt & konserviert.

Beim frischen Knoblauch geht das auch recht schnell: einzelne Knoblauchzehen schälen, in ein mit heißem Wasser ausgespültes Schraubglas geben und mit Olivenöl bedecken. Im Kühlschrank hält sich das dann mehrere Wochen. Wer mag, kann auch noch Lorbeer oder andere Gewürze dazugeben.

Nachdem die Knoblauchzehen verbraucht sind, kann der Winter bis zur nächsten Knoblauchernte mit dem Öl überbrückt werden, in dem die Zehen eingelegt waren. Es nimmt deren Aroma wunderbar an,  perfekt für Spaghetti aglio e olio oder als Würze für viele mediterrane Gerichte!

Frischer Knoblauch