Zwetschgenkuchen

Zutaten: Für den Belag:

800 g Zwetschgen

1 TL Süßrahmbutter

60 g Rohrohrzucker

1 Päckchen Vanillezucker

Für Boden & Streusel:

300 g Weizenmehl

150 g Süßrahmbutter (kalt)

150 g Rohrohrzucker

Butter zum Einfetten

Zutaten aus dem Vorrat:

2 EL Stärke (alternativ Mehl)

Ofen auf 180 °C vorheizen, Boden und Rand einer Springform mit etwas Butter einfetten. Für den Belag die Zwetschgen waschen, aufschneiden, entkernen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Butter in einer Pfanne oder einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen lassen, Zwetschgen hinzugeben. Mit Rohrohrzucker und Vanillezucker bestreuen und vermengen, Zucker unter Rühren auflösen lassen. Stärke mit einem Sieb darüber stäuben, vorsichtig verrühren und auf kleiner Stufe 2 Minuten leicht köcheln lassen. Umrühren, von der Platte nehmen, etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit für den Boden und die Streusel das Mehl, kalte Butter in Flöckchen und Zucker mit Knethaken oder Rührbesen vermengen, bis eine feinkrümelige Masse entsteht. 2/3 der Masse in der Springform verteilen und mit einem Esslöffel gleichmäßig fest drücken, Zwetschgenmasse darauf gleichmäßig verteilen. Mit den Händen aus der restlichen Teigmasse Streusel reiben und diese auf dem Belag verteilen. Im Ofen auf der mittleren Schiene 40-45 Minuten backen. Der Kuchen kann warm oder kalt gegessen werden.