Vom Biokreis-Hof Maier erhalten wir Kultur-Heidelbeeren und Haskapbeeren
Blick in die Plantage
Die Beeren werden liebevoll mit der Hand gepflückt

Inhaber

Familie Maier

Grafentraubach 203

84082 Laberweinting

Betriebschwerpunkte  
Kultur-Heidelbeeren, Haskapbeeren

 

zurück zur Übersicht

 

 

Biokreis-Hof Maier, Grafentraubach

Michael und Emmi Maier sind Biokreis-Mitglieder seit 1988. Als Landwirtschaftsmeister, Fischer und Waidmann ist Michael Maier von Geburt an leidenschaftlicher Naturliebhaber. So verwundert es nicht, dass er der Erste war, der vor über 40 Jahren Kulturheidelbeeren in Bayern anbaute. Gepaart mit dem Geschichts- und Kulturinteresse seiner Ehefrau Emmi Maier entdecken Sie gemeinsam immer wieder fast vergessene, traditionelle Pflanzensorten.

Wir bekommen von den Maiers Kultur-Heidelbeeren von Plantagen in Grafentraubach bei Geiselhöring geliefert.

Für sehr kurze Zeit im Jahr erhalten wir noch eine weitere Besonderheit: Haskap-Beeren (auch Maibeeren genannt). Die Haskapbeere, auch Maibeere oder Sibirische Blaubeere, botanisch Ionicera Kamtschatka, ist nicht verwandt mit unserer heimischen Heidelbeere.
Sie ist ein Schlingpflanzengewächs. Ihre Früchte erscheinen länglich mit dem für sie typischen "Reifüberzug".

Sie schmecken angenehm säuerlich, sind reif an Vitaminen und Radikalenfängern.
In Osteuropa wird sie schon lange als Kulturpflanze geschätzt und meist zu Marmelade verarbeitet, kann aber auch roh gegessen werden.

Im Kühlschrank ist sie ca 2 Wochen haltbar.