Foto freundlicherweise zur Verfügung gestellt von moritz320 auf pixabay

Aus Überzeugung für unsere Umwelt

Klimawandel, Umweltkatastrophen, Lebensmittelverschwendung,... die Nachrichten dazu überschlagen sich. Wir finden: jede/r muss seinen/ihren Teil dazu beitragen, unser Leben und unseren Konsum wieder verträglicher mit unserer Umwelt zu gestalten. Deshalb sehen auch wir als Unternehmen uns in der Verantwortung, ressourcenschonend, mit Weitblick und Transparenz zu handeln. Dazu zählen für uns viele Faktoren (lesen Sie mehr zu unseren Werten): wir planen unseren Touren wirtschaftlich, achten im Betrieb auf einen bewussten Umgang mit Materialien und haben bei unserer Sortimentszusammenstellung nicht nur ein Auge auf das Produkt selbst, sondern auch auf dessen Verpackung. Wo nicht unverpackt geliefert werden kann, bevorzugen wir Papier-/Glasverpackungen oder Mehrweg-Behälter. 100% auf Plastik verzichten können wir aktuell bei unseren Produkte noch nicht, aber wir werden immer besser - versprochen!

Unser Produkt des Monats:

Was ist das Produkt des Monats?

Weiterlesen ...

Jeden Monat stellen wir ein Produkt vor, das uns hinsichtlich der Nachhaltigkeit seiner Verpackung begeistert. Das kann ein neues Produkt oder ein altbewährter Begleiter sein: auf alle Fälle überzeugend, finden wir!

Zurück zu den Wurzeln: Reis von Rapunzel ab sofort in 100% Papierverpackung

Drei Jahre der Forschung und Tests liegen hinter Rapunzel, einem der Bio-Pioniere in Deutschland. Jetzt ist es geschafft: alle Reisprodukte des Unternehmens werden ab sofort in 100% Papier verpackt. Selbst das Sichtfenster ist aus Papier, genauer gesagt Pergamin. 

Für Hersteller ist eine Verpackungsumstellung nicht immer ganz leicht. Es müssen viele verschiedene Punkte berücksichtigt werden: die Qualität des Produktes darf nicht leide, hygienische Standards müssen eingehalten werden und nicht zuletzt muss der Produktionsablauf inkl. aller beteiligten Maschinen angepasst werden. Letztgenannter Punkt ist auch der Grund, warum Rapunzel erst einmal nur die Verpackung des Reises geändert hat und Nudeln nach wie vor "in Plastik daherkommen". Die Investition in neue Abfüllanlagen ist gigantisch und die relativ neuen Maschinen der Nudel-Abfüllung zu ersetzen (also sie quasi vorzeitig zu entsorgen) widerspricht eigentlich auch dem Nachhaltigskeitsgedanken. Rapunzel hat uns aber versichert: sie sind und bleiben dran, Plastikverpackungen zu reduzieren und - wo möglich - ganz durch nachhaltige Alternativen zu ersetzen. Wir freuen uns darauf!

Plastikfreie Rubriken

Sie wollen noch mehr erfahren? Dann schauen Sie in unserem Blog vorbei - dort schreiben wir in unregelmäßigen Abständen auch über das Thema Verpackung.