Rezeptideen mit Fleisch und Fisch 

für Weihnachten

Gebratenes Perlhuhn mit Kartoffeln und Zwiebeln

Natürlich schmeckt das Rezept auch mit Hähnchen!

Zutaten:

1 Perlhuhn (oder Hähnchen), Kräuter nach Belieben (z. B. Bund Petersilie und getrockneten Basilikum), 2 Knoblauchzehen, 2 EL Senf (mittelscharf), 2 EL Semmelbrösel, Salz, Pfeffer, 750 g fest kochende Kartoffeln, 500 g rote Zwiebeln, 250 ml Hühnerbrühe 

Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Huhn abspülen und trockentupfen. Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken. Knoblauch schälen und ebenfalls fein hacken. Kräuter mit Knoblauch, Senf und Semmelbröseln verrühren und mit 3/4 TL Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Die Senf-Kräuter-Mischung in das Huhn füllen und die Keulen und Flügel mit Küchengarn festbinden. Das Huhn von außen mit 2 EL Öl bestreichen und mit Salz und Pfeffer bestreuen. Das Huhn mit der Brust nach oben in einen Bräter legen. Den Bräter auf der 2. Schiene von unten in den Ofen schieben und etwa 20 Minuten braten. In der Zwischenzeit die Kartoffeln und Zwiebeln schälen, Zwiebeln vierteln, Kartoffeln auf gleiche Größe schneiden, gemeinsam mit der Hühnerbrühe zum Huhn geben und für weitere 60 Minuten braten. Dabei insgesamt 2-3 mal die Kartoffeln und die Zwiebeln gut durchrühren und das Perlhuhn mit einer Nadel etwas anstechen, damit das Fett etwas austreten kann. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken, Küchengarn entfernen und servieren.

 

Forellenfilets vom Blech

800 g Forellenfilets, 500 g Brokkoli, 2 Petersilienwurzeln, 2 Möhren, 200 g Champignons, 250 g Kartoffeln, 2 EL Zitronensaft, 2 EL Butter, Salz, Pfeffer, ½ Bund Petersilie, 3 EL Mayonnaise, 2 TL Senf mittelscharf, 1 EL Honig

Zubereitung: Brokkoli in Röschen teilen, in kochendem Salzwasser 1-2 Minuten blanchieren, kalt abschrecken. Petersilienwurzeln und Möhren schälen, in ½ cm breite Stifte schneiden. Pilze putzen, Stiele entfernen. Große Pilze halbieren. Kartoffeln pellen und in Spalten schneiden. Lachs kalt abbrausen und trocken tupfen. Schräg dreimal etwa 1 cm tief einschneiden. Mit Zitronensaft beträufeln, dann mit 1 EL flüssiger Butter bestreichen. Salzen und leicht pfeffern. Den Herd auf 225 Grad vorheizen. Übrige Butter in einer Pfanne erhitzen. Gemüse und Kartoffeln leicht anbraten, salzen, pfeffern. Auf ein Backblech geben, in der Mitte etwas Platz lassen und das Filet dort hineinlegen. Im Ofen auf der mittleren Schiene bei 225 Grad etwa 15 Min. backen. Inzwischen Petersilie abbrausen und trocken schütteln, die Blättchen hacken. Mit Mayonnaise, Senf und Honig verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fisch auf Tellern mit Gemüse anrichten. Senf-Honig-Dip dazu reichen.

Alle Zutaten zum Rezept

Hirsch-Medaillons mit Walnusskruste, Süßkartoffelcreme

und Blaukrautsalat

Zutaten

  • ca. 900g Hirschmedaillons
  • Für die Kruste: 100g weiche Butter, 1 Eigelb, Petersilie (gehackt), 65g fein gehackte Walnüsse, 30g Semmelbrösel, Honig, Salz, Pfeffer
  • Für die Süßkartoffelcreme: 800g Süßkartoffeln, 1 kleine Zwiebel, 1 Stück Knoblauch, etwas Sahne, Pfeffer, Salz
  • Für den Blaukrautsalat: 1 Kopf Blaukraut, Salz, 3 EL Rotweinessig, 3 EL Salatöl, 100 ml Apfelsaft, Pfeffer, ½ TL Zimt, 2–4 EL Preiselbeeren (aus dem Glas), 1 Apfel

Zubereitung

Für die Walnusskruste Butter schaumig rühren. Eigelb, den Honig, die Petersilie und die Walnüsse zugeben. Zuletzt die Semmelbrösel unterheben. Die Masse nach Belieben mit Pfeffer und Salz abschmecken und kalt stellen. Den Backofen auf 160°C vorheizen. Die Hirschmedaillons mit Salz und Pfeffer würzen. Kurz in der Pfanne von allen Seiten anbraten. Anschließend den Bräter in den heißen Ofen stellen und das Fleisch darin etwa 20-30 Minuten garen.

In der Zwischenzeit Süßkartoffeln kochen. Zwiebel und Knoblauch anschwitzen. Die gekochten Süßkartoffeln fein pürieren, Zwiebel, Knoblauch und nach Belieben Sahne hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. 

Für das Blautkraut den Krautkopf vierteln, äußere Blätter und Strunk entfernen. Kraut in feine Streifen schneiden oder hobeln und in reichlich kochendem Salzwasser 5 Minuten blanchieren. Abgießen und heiß mit dem Rotweinessig, Öl, 75 ml Apfelsaft, Pfeffer, Zimtpulver und den Preiselbeeren mischen. Den Apfel schälen, ohne das Kernhaus raspeln oder in dünne Schnitze schneiden und untermischen. Falls nötig, noch etwas Apfelsaft angießen. Den Salat etwa 1 Stunde durchziehen lassen.

Anschließend den Bräter aus dem Ofen nehmen; den Ofen abschalten und die Walnussmasse auf dem Fleisch verteilen. Den Bräter abschließend nun für etwa 5 - 7 Minuten wieder in den Ofen schieben, damit das Fleisch noch etwas ruhen kann und die Kruste einen schönen Schmelz bekommt. Das Fleisch in Scheiben schneiden, portionsweise anrichten und servieren.